logo-klein

Mail an den Webmaster

Schlagzeilen 07-09 2018

Altenstädter Schlagzeilen 2018
Hier werden Neuigkeiten des aktuellen Jahres aufgeführt!
Darüber hinaus sind viele Ereignisse direkt auf den Themenseiten, z.B. der Vereine, gezeigt.
Auf der Seite “Chronographie” und “Sonderthemen Geschichte” sind die Schlagzeilen der Vorjahre aufgeführt!

Wer etwas aktuelles beizutragen hat, bitte melden: E-Mail oder Tel. 0159-02383541 (WEB-Master)

    Schlagzeilen 01-03 2018...
    Schlagzeilen 04-06 2018...
    Schlagzeilen 07-09 2018 - auf dieser Seite... + Sonderseite Ernte in Altenstädt 2018...
    Schlagzeilen 10-12 2018...
    
    Schlagzeilen 2017...
 

Juli 2018

2018_07_05_Axel Roemer 6Neues vom Blühstreifen: es blüht und summt!

Familie Römer hat Blühstreifen entlang des Premiumwanderweges "Habichtswaldsteig" zwischen Altenstädt und Naumburg angelegt. Die ökologische Nische ist etwa 850 Meter lang - siehe erster Bericht hier...
Hier aktuelle Fotos von Axel Römer:

Juli 2018

Glockenborn-Störche wieder in Altenstädt zu Besuch!

Felix Schön machte mit zwei Störchen beim Heumachen Bekanntschaft:

Juli 2018

2018-07-14 ReneSteffen 1 SchlagzeilenRene Steffen erster Ironman aus Altenstädt!

Gratulation! Tolles Ergebnis beim IRONMAN European Championship Frankfurt am 8. Juli 2018!

Hier geht es zur Sonderseite “Besondere Altenstädter Typen...”...

Juli 2018

Altenstädter Feuerwehr musste zweimal ausrücken!

HNA-Bericht vom 19.07.2018:
Stoppelfeldbrand2018
Ursache noch ungeklärt
Stoppelfeld brannte bei Naumburg
Naumburg. Ein Stoppelfeld zwischen Naumburg und Altenstädt in Höhe der Warte ist am Donnerstag gegen 17 Uhr aus bislang noch ungeklärter Ursache in Brand geraten.

Die Feuerwehren aus Naumburg, Elbenberg und Altenstädt waren mit 30 Einsatzkräften und vier Tanklöschfahrzeugen im Einsatz und löschten die Flammen, die bereits auf zwei Rundballen und einen Wagen zum Abtransport der Ballen übergegriffen hatten.

Mit zwei Schleppern wurden Brandschneisen gegrubbert, um ein Ausbreiten der Flammen auf angrenzende Felder zu verhindern. Das Weizenfeld, das einem Naumburger Landwirt gehört, war am Dienstag abgeerntet worden.

HNA-Bericht vom 20.07.2018:

Ausschnitt_Seite_4_85446.0

Juli 2018

Bollmanns mit ihren Pferden auf Wolfhager Viehmarkt!
HNA-Bericht vom 21.07.2018:
 

Ausschnitt_Seite_4_66989.0
Ausschnitt_Seite_4_72974.0

Juli 2018

P99487bc144ositive Energiebilanz in Naumburg
Naumburg.eu vom 24.07.2018:
Die Bilanz der Folgeeinspeise- und Absatzstatistik der leitungsgebundenen Energieträger in der Stadt Naumburg verläuft für das Jahr 2017 erneut positiv. Wie Bürgermeister Stefan Hable mitteilt, weisen die vorläufigen Prognosezahlen des Netzbetreibers demnach im Bereich der regenerativen Stromerzeugung (Windenergie, Biomasse, Photovoltaik, etc.) in der Stadt an der kleinen Elbe insgesamt rd. 18,3 Millionen kWh aus. Der Stromverbrauch beläuft sich in Naumburg hingegen nur auf rd. 12,8 Millionen kWh. Durch die vorgenannte Menge an regenerativer Energieerzeugung konnten gegenüber der konventionellen Energieerzeugung rechnerisch rd. 8.480 Tonnen CO² eingespart werden.

Die Windkraft leistet einen wichtigen Beitrag zur positiven Energiebilanz der Stadt Naumburg. (Foto: Stadt Naumburg)

Ergänzung: Da die beiden Windkraftanlagen im Bereich der Stadt Naumburg in der Altenstädter Gemarkung stehen, weist Altenstädt einen besonders großen Energieüberschuss aus!

Juli 2018

Es blüht für die Bienen
25 Landwirte aus dem Landkreis haben sich an Artenschutz-Projekt beteiligt

HNA-Bericht vom 26.07.2018
Mit Bericht über Römers Blühstreifen - siehe auch hier...

Naumburg. Das Thema Insektensterben lässt die Landwirte nicht kalt. Immer mehr versuchen, mit dem Anlegen von Blühflächen und -streifen einen Beitrag zum Artenschutz zu leisten.

In diesem Jahr bot der Kreisbauernverband erstmals vergünstigte Blühmischungen an, die vom Bauernverband, Imkerverband und dem hessischen Landwirtschaftsministerium bezuschusst wurden.
Das Projekt wurde schon im vergangenen Jahr gestartet und steht unter dem Motto „Hessens Landwirtschaft blüht für Bienen – Landwirte und Imker sind Partner“. Es ist Teil der Kampagne „Bienenfreundliches Hessen“. In diesem Jahr haben sich bisher 25 Landwirte aus dem Landkreis Kassel beteiligt, berichtet Stefanie Wittich vom Kreisbauernverband Kassel, Tendenz steigend.

Allein durch dieses Programm blühen in diesem Jahr im Landkreis 60 Hektar für Insekten. Hinzu kämen die Bepflanzungen auf den ökologischen Vorrangflächen, die Landwirte regelmäßig aus der Bewirtschaftung herausnehmen. Das sind im Landkreis Kassel rund 4000 Hektar. Auch hier pflanzten viele ebenfalls insektenfreundliche Pflanzen.

Die Insekten spielen eine entscheidende Rolle bei der Bestäubung der Nutzpflanzen. „Die Biene ist das drittwichtigste Nutztier in der Landwirtschaft“, so Wittich. Viele Landwirte hätten auch in den Jahren zuvor schon Blühflächen angelegt, betont die Bauernsprecherin. Dies sei aus anderen Programmen bezuschusst oder aus eigener Tasche bezahlt worden.

Axel Römer aus Naumburg ist einer der Landwirte, die die Saatmischung beim Kreisbauernverband erhalten haben. Damit nicht nur die Insekten von der bunten Blütenpracht profitieren, hat er seine Blühstreifen ein Stück entlang des Habichtswaldsteiges angelegt. Derzeit können sich Wanderer an den leuchtendgelben Sonnenblumen erfreuen.

„Ich habe auf einem Prozent meiner Flächen Blühstreifen angelegt“, so Römer. Dies seien rund 3000 Quadratmeter. Wenn das jeder mache, sei den Insekten und anderen Tieren enorm geholfen und niemand stehe vor dem wirtschaftlichen Ruin. Einen weiteren Beitrag zum Artenschutz will Römer mit seinen Lerchenfenstern leisten. Er lässt Lücken in seinen Getreidefeldern, damit der Vogel nisten kann. Auch hier hofft Römer auf Nachahmer.

1083511032-sieht-schoen-aus

Sieht schön aus und nützt Insekten: Stefanie Wittich vom Kreisbauernverband besichtigt die Blühstreifen von Landwirt Axel Römer aus Naumburg, hier mit seinen Kindern Clara und Justus. Er hat sich an dem Programm zum Bienenschutz beteiligt.
©  Bea Ricken - HNA

Juli 2018

Trockenheit sorgt für desolate Ernte
Landkreis Kassel: Bis zu 80 Prozent Einbußen beim Raps

HNA-Bericht vom 25.07.2018
Auch die Altenstädter Landwirtschaft betroffen!

Wolfhager Land. Fehlender Niederschlag sorgt im Landkreis Kassel für eine desolate Erntebilanz. Während regional wenigstens etwas Regen fiel, gab es vor allen im Altkreis Wolfhagen Bereiche, in denen der Niederschlag gegen Null ging.
Das berichtete der Vorsitzende des Kreisbauernverbandes Kassel, Erich Schaumburg, beim Erntegespräch, zu dem auch der Präsident des Hessischen Bauernverbandes, Karsten Schmal, auf den Hof der Familie Bollerhey nach Martinhagen gekommen war.
Während die Niederschlagsmenge im Landkreis Kassel in den Vorjahren im Juli durchschnittlich bei 120 Litern pro Quadratmetern lag, sind es laut Kreisbauernverband in diesem Jahr nur knapp 13 Liter gewesen. Der Durchschnittswert für den Juni liegt bei 63 Liter pro Quadratmeter, im Juni 2018 waren es nur 18 Liter.
Das zeigt sich massiv im bisherigen Ernteergebnis. Bei den Erträgen aus dem Winterweizen beispielsweise rechnet der Präsident des Bauernverbandes mit Einbußen von 15 bis 30 Prozent, beim Winterraps zwischen zehn und 40 Prozent. Im Landkreis Kassel sind es sogar bis zu 80 Prozent.
Überall in der Region sind die Landwirte wegen der großen Trockenheit bereits auf den Feldern, um das Getreide zu ernten, viel früher als üblich. „Ich habe noch nie erlebt, dass am 15. Juli Weizen gedroschen wurde“, sagte der Präsident. Diese wichtigste hessische Getreideart sei jetzt fast überall reif. In normalen Jahren dreschen die Bauern den Winterweizen in Hessen meist Ende Juli und im August.
Ganz schlimm trifft es die Bauern, die auf Grünfutter für ihre Tiere angewiesen sind. Die Grünflächen sind verdorrt. Und auch die Perspektiven für andere Feldfrüchte sind laut Bauernverband nicht gut. Mais und Zuckerrüben schwächeln bereits wegen des Wassermangels und haben braune Blätter.

2126224150-fruehe-ernte-aufgrund

Frühe Ernte: Aufgrund der anhaltenden Trockenheit kommt es im Landkreis Kassel auch zu früheren Ernten, wie bei der Gerste, die drei Wochen früher als üblich abgeerntet wurde.
© Pia Malmus - HNA

Juli 2018

Trotz Trockenheit (siehe oben:) die Ernte wird eingefahren
Sonderaktion auf Altenstaedt.de: Ernte in Altenstädt


Axel Römer berichtet in diesem Jahr über die Ernte auf Hof Römer - hierzu gibt es eine Sonderseite unter Schlagzeilen. Wenn noch weitere Bauern von ihrer Ernte berichten wollen: sehr gerne!

Zur Sonderseite...

2018_07_Ernte_DSC_1611_Schlagzeile

Juli 2018

Gut gelungen
Neue Brücke zur Ruhebank in Hardt

Anne Homburg hat ein Foto von der neuen Brücke zur bekannten Ruhebank an der Hardt mit Blick in Richtung Westen fotografiert.
Bürgermeiste Stefan Hable: “Dort befand sich eine Holzbrücke, die marode war und entfernt werden musste. Die Mitarbeiter des städtischen Bauhofs haben sich aufgrund der geringeren Wartungsintensität für ein Modell aus Stein sowie für die Verrohrung des dortigen Grabens entschieden.”
Eine gelungene Maßnahme, wie man hier sehen kann:

2018-07-29 Bruecke-Sitzecke 2

August 2018

Erfahren Künstler aus Altenstädt:
Jochen Haase und Tasso Minkner in HNA

Ausstellung im Regionalmuseum - HNA-Bericht vom 8.8.2018:

Ausschnitt_Seite_6_42009.0
Ausschnitt_Seite_6_13133.0

August 2018

Was für ein Sommer:
Hitze und Dürre über Deutschland und Altenstädt

So einen heißen Sommer und vor allem so eine lange Periode mit kaum Regen gab es lange nicht mehr: was für die Eisverkäufer, Festveranstalter und Schwimmbadbesucher schön ist bedeutet für Landwirte eine harte Zeit, sind die Ernten doch teilweise erheblich eingebrochen.
Am Montag, dem 13.8.2018 dann endlich mal wieder eine Erfrischung mit etwas Regen – da kommt doch gleich der Regenbogen zum Vorschein, aufgenommen von Frauke Ritter: 

20181308-Regenbogen-Frauke_2
20181308-Regenbogen-Frauke

August 2018

Zeugen gesucht:
Auto in Wolfhager Straße beschädigt

HNA-Bericht vom 25.8.2018:

Ausschnitt_Seite_4_35536.0

August 2018

Tierische Schauspiele
Stare bilden wieder imposante Schwärme

Auch in Altenstädt sind viele Stare heimisch. Das Besondere des “Vogel des Jahres” 2018:  ab Mitte Juni bilden die jungen Stare Schwärme die immer größer werden. Die Stare fliegen dann gemeinsam zu ihrem Schlafplatz und bilden dort häufig eine Wolke  - siehe auch Wikipedia...
Michael Unger hat malwieder tolle Fotos geschossen, diesmal von diesem Naturschauspiel über Altenstädt:

AI1A2062_MichaelUnger_20180827
AI1A2052_MichaelUnger_20180827
AI1A2012_MichaelUnger_20180827

August 2018

Es geht los:
Auftakt für den Aufbau "Erdgas für Altenstädt"

Die Baustelle an der Kasseler Straße am Ortsausgang zeigt: es geht los mit der Gasversorgung für Altenstädt!
“Für die nächste Woche ist es geplant, die Gasdruckregelanlage mit dem Fundament zu setzen”, so Uwe Gerhold Ende August.
Siehe auch Sonderseite “Erdgas für Altenstädt”....  + siehe weiter unten...

20180830_Erdgas_2
20180830_Erdgas_1

August 2018

Trockenheit
Brand in Böschung am Dorfplatz

Details sind nicht bekannt, aber in der Böschung am Dorfplatz hat es wohl am Freitag, den 31.8. abends gebrannt - die Feuerwehr Altenstädt musste löschen:

2018_09_02 186

September 2018

Pressebericht Stadt Naumburg:
Startschuss für den Ausbau der Gasversorgung in Altenstädt

Der Ausbau der Gasversorgung im Naumburger Stadtteil Altenstädt kann beginnen. Wie Bürgermeister Stefan Hable und Andreas Schneider, Leiter Netzregion Baunatal/Hofgeismar (EAM) jetzt mitteilten, haben sich genügend Interessenten gefunden, um das Projekt zu starten. „Die entsprechenden Anträge werden nun auf den Weg gebracht, damit wir mit den Arbeiten in der „Kasseler Straße“ und der Straße „Auf dem Lindengarten“ zeitnah beginnen können“, so Andreas Schneider vom regionalen Energieversorger. Vorangegangen war eine Interessenabfrage mit Kundenakquise. Auf dieser Grundlage wurde die Trasse der zu verlegenden Gasleitung geprüft und optimiert, so dass möglichst viele potentielle Kunden erschlossen werden können.
Für Bürgermeister Stefan Hable ist das eine gute Nachricht. „Ich bin froh, dass wir den Einstieg geschafft haben, denn in Altenstädt gab es den vielfachen Wunsch nach einem alternativen Energieträger zu Erdöl“, so der Rathauschef. Auch der Magistrat hat vor kurzem beschlossen, die Liegenschaften „Kindertagesstätte Regenbogenland“ und das „DGH“ sowie das örtliche Feuerwehrhaus mit einem Gasversorgungsanschluss ausstatten zu lassen.
Nächstens Etappenziel soll der Ausbau der Gasversorgung in der „Wolfhager Straße“ sein. „Das ist sinnvoll, denn hier ist in 2019 ohnehin die Straßensanierung durch Hessen Mobil geplant und es ergeben sich somit Synergieeffekte, die genutzt werden können“, so Bürgermeister Stefan Hable abschließend.
Geplant ist mit der Baumaßnahme September 2018 zu beginnen. Die EAM investiert im ersten Bauabschnitt rund 40 Tsd. Euro.

Erdgas_Altenstaedt

Freuen sich über den Startschuss der Gasversorgung im Naumburger Stadtteil Altenstädt: Roger Mey (EAM), Altenstädts Ortsvorsteherin Yvonne Franke, Bürgermeister Stefan Hable, Andreas Schneider (EAM) und Peter Röhrig (Firma Preuss Tief- und Straßenbau GmbH) vor dem Bezirksregler Altenstädt.
(Foto: EAM)
 

Startseite | Unser Dorf | Vereine und Kirchen | Gewerbe | Öffentliche Einrichtungen | Politik | Aktuelles | A-Z | Impressum |