Altenstädt -
Unser Dorf
  

Mail an den Webmaster

Veranstaltungen 2017

Neues von der KiTa Regenbogenland in Altenstädt

Dezember 2017

Ein Herz für musizierende Kinder
Männergesangverein schenkt KiTa-Regenbogenland echte Musikmacher

Große, überraschte und vor Begeisterung leuchtende Kinderaugen gab es Dienstagvormittag in der Altenstädter KiTa-Regenbogenland, als Werner Gerhold (linke Bildmitte: sitzend mit Enkel Aron) im Namen des inzwischen aufgelösten Männergesangsvereins Eintracht 1883 Altenstädt, der KiTa neue, hochwertige Musikinstrumente überreichte. Gespannt blickten die im Stuhlkreis sitzenden Kinder nun auf die riesige Kiste, aus der einige “Musikmacher“ herausschauten: Spontan sprangen die Kinder auf, klatschten und riefen: „Danke, vielen Dank!“. Das musikalische Dankeschön der Kinder folgte prompt mit dem Altenstädter Adventskalenderlied. Herr Gerhold klatschte und sagte erfreut: „Das habt Ihr aber schön gesungen!“ Und jetzt endlich war es soweit: Ob diverse Glöckchen, Klangstäbe, Rasseln, Röhrentrommel oder Triangel – für jedes Kind war etwas dabei! Und alle Kinder griffen zu. Denn bei den folgenden Liedern, „Klingglöckchen…“ und „In der Weihnachtsbäckerei“, sangen und musizierten sie was ihre Stimmen und ihre “Musikmacher“ hergaben. Diese vorweihnachtliche Bescherung folgte direkt aus der Auflösung des Männergesangsvereins, deren Vorstandsvorsitzender Herr Gerhold war. Bei ihrer letzten Sitzung im Januar 2017 wurde der Entschluss zugunsten der Regenbogenlandkinder gefasst: Der gemeinnützige Gesangsverein schenkte der KiTa über deren Förderverein Musikinstrumente im Wert von 364 Euro. Herr Gerhold, der selbst zwei Enkel in der KiTa hat, und seine Sangesbrüder wollen mit ihrer Spende „Kindern und Heimat was Gutes tun“: Dafür bedankten sich Frau Katharina Löw, Vorsitzende des Fördervereins und Andrea Groß, Leiterin der Kindertagesstätte herzlich. 

KIta_Altenst_001
Die Kinder der Kindertagesstätte „Regenbogenland“ sagen Danke. (Foto: Stadt Naumburg)

November 2017

Kinderfüße auf dem Prüfstand
aus: Naumburg.eu
Projekt zur Identifikation orthopädischer Auffälligkeiten machte Station in der Kindertagesstätte Regenbogenland Naumburg-Altenstädt

Fast alle Menschen kommen mit gesunden Füßen zur Welt. Ihnen fehlt aber häufig das Bewusstsein, dass sie etwas dafür tun können, damit ihre Füße sie auch später gesund durchs Leben tragen. Ein Großteil dauerhafter Schädigungen, wie veränderte Zehenstellung, Gelenkentzündungen, verkürzte Muskulatur sowie Probleme des Haltungsapparates resultieren aus der Entwicklungszeit im Kindesalter. Ursachen hierfür sind vor allem zu wenig abwechslungsreiche Bewegung, Übergewicht sowie unpassendes Schuhwerk. Anlass genug für Aktionstage zur Fußgesundheit.

Im Sinne einer größtmöglichen Nachhaltigkeit werden diese von der BKK WIRTSCHAFT & FINANZEN (BKK W&F) in den kommenden 14 Monaten möglichst vielen Kindertageseinrichtungen der Region unbürokratisch angeboten. Mit Unterstützung von Fachleuten wurden zum Auftakt in Naumburg-Altenstädt 33 Paar Kinderfüße und 39 Paar Schuhe auf den Prüfstand gestellt. Kindgerechte Fußgymnastik, ein Barfußpfad sowie motorische Spiele rundeten den Aktionstag ab. Die Ergebnisse des Aktionstages bilden keine Ausnahme zu den mittlerweile bundesweiten Erhebungen des Projektes. 34 Prozent der Straßenschuhe passten. 36 Prozent der Straßenschuhe, die fälschlicherweise auf Zuwachs gekauft werden, waren mit bis zu 2 Größen zu groß. Hausschuhe kommen in dieser Einrichtung, dank Fußbodenheizung,nicht zum Einsatz.

Die Gründe für das häufig unpassende Schuhwerk sind vorrangig bei den nicht immer vergleichbaren Schuhgrößen und in einigen Fällen in der Beratung zu suchen. Die Außengröße - auch teurer Markenschuhe - stimmt nur in wenigen Fällen mit der wichtigeren Innengröße überein. Orthopädisch gesehen sollten 6 Prozent der Kinder vorgestellt werden. Viele Einlagenträger sind nach Ansicht der Experten fehl- bzw. überversorgt.

Grundsätzlich raten die BKK W&F und die Experten zu mehr Bewegung, möglichst barfuß. Denn ein Großteil kindlicher Fußfehlstellungen ist entwicklungsbedingt und kann über gezielte Gymnastik und ohne Einlagenversorgung korrigiert werden. Fußgymnastik ist zudem nichts Aufwändiges. Schon der Weg auf Zehenspitzen ins Bad zum Zähneputzen und zurück ins Bett auf den Fersen kann spielerisch in jedem Alltag Einzug halten. Besonders erfreulich war, dass die Einrichtung viele Tipps aus dem ersten Aktionstag vor mehr als 10 Jahren mittlerweile als Standard etabliert hat und beispielsweise Stoppersocken oder Lederpuschen ersetzt hat. Informationen zu kindlichen Entwicklungsphasen, Platt- und Knickfüßen, sonstigen Fehlstellungen, Einlagenversorgung, Ursachen für kalte Schweißfüße, Nagelprobleme und zunehmende Mykosen sowie Tipps für den Kauf von passendem Schuhwerk erhielten die Erwachsenen im Rahmen eines Elterngesprächs.

Ziel ist es, über die Bedeutung der Bewegung bei Kindern zu informieren und Fußgesundheit zu unterstützen. Informationen und Tipps zur Kinderfußgesundheit sind online in deutscher, türkischer, russischer und englischer Sprache auf der Internetseite www.kinderfussgesundheit.de abrufbar.

Oktober 2017

Im Reich der roten Rüben entdecken wo der Zucker wächst
aus: Naumburg.eu
Am Donnerstag, den 12. Oktober 2017, pilgerten elf Kinder und zwei Erzieher-/innen, Corinna Schäfer und Mathias Schlipp, der Kindertagesstätte Regenbogenland ins süße Reich der roten Rüben, wo uns Landwirt Lars Homburg zur Rübenernte eingeladen hatte. Um kurz vor zehn Uhr ging es endlich los. Mit Matschhose, Jacke, Mütze, Gummistiefel und Rucksack mitsamt Trinkflasche, bestens ausgerüstet, bewältigten Carolin, Dana, Lena, Luise, Dion, Eric, Joshua, Niklas, Roland und Tristan einige Kilometer Schotter- und Feldwege bevor die jungen Wanderer aus dem roten Rübenreich ins Regenbogenland zurückkehren sollten. Schon am Wegesrand weiten sich die Kinderaugen, als es bei herrlichem Sonnenschein direkt am Windpark vorbei ging. „Sind die riesig, da kann ja einer drin wohnen“, ruft Dana erstaunt zu Luise, die daraufhin wie Dana zu dem riesigen “Propeller“ aufsieht. Und Tristan ruft laut: „Die machen Strom!“ Plötzlich erspähen wir unser Ziel, den blauen Traktor mit Roder auf dem Rübenfeld. Das macht Kräfte frei und müden Kindern Beine: Lars und Ursula Homburg begrüßten uns. Lars nahm eine Rübe, versammelte die Kinder um sich und fragte sie nach Tieren, die Rüben fressen, nach Lebensmitteln, in denen Zucker ist und zeigte ihnen die Adern der Rübenblätter, die die Rüben nähren. Interessiert holten die Entdecker ihre Lupengläser heraus und schauten genau hin: „Das Blatt ist gepunktet“, riefen einige Kinder. „Ja, da ist etwas krank. Das ist nicht so schlimm“, antwortete Lars. „Wie schwer sind die?“, fragten sich die Kinder, zogen die Handschuhe an und stemmten ihre Rüben hoch.

Doch die eigentliche Attraktion war der Rübenroder, den viele große Kinderaugen bereits erforschten. Das bemerkte Lars und führte die Kinder auf beide Seiten der Maschine. Er zeigte wie die Rüben auf den Steinen raus- und hochgezogen werden und wo das Schneidemesser ist (…). Und schließlich staunten alle als wir die Maschinen in Aktion sahen: Die Rüben tanzten wie von Geisterhand quer über den Roder. Und neunzehn davon fallen schließlich den Kindern in die Hände: Die Rübenlese hatte also ein Nachspiel.  

Ruebenernte_001
Lars Homburg zeigte den Kindern der Kindertagesstätte Regenbogenland den Rübenroder. (Foto: PA Stadt Naumburg)

Oktober 2017

Herbst-Secondhandbasar 2017
Wieder veranstaltet vom Förderverein der Kindertagesstätte Regenbogenland!

Hier der Bericht von Anika Römer und Andrea Groß:

Schon zu 14. Mal fand der Second Hand Basar "Rund und ums Kind" im Dorfgemeinschaftshaus in Naumburg Altenstädt am 01. Oktober statt. Seit März 2010 findet er zweimal jährlich im Frühjahr und im Herbst, veranstaltet durch den Förderverein der Kindertagesstätte Regenbogenland e.V. Altenstädt statt. Die 19 vorhandenen Tische sind regelmäßig ausgebucht und werden von vielen Verkäufern für den nächsten Basar vorreserviert. Die Verkäufer spenden 1 Kuchen ihrer Wahl und zahlen als Standgebühr 5€ pro Tisch. So konnte der Förderverein in den letzten sieben Jahren sein Budget erheblich aufbessern und den Kindern der KITA  Regenbogenland Extra Wünsche erfüllen. Jedes Jahr bekommen die Kinder die Eintrittskarten für  das Weihnachtsmärchen der Volksbühne Bad Emstal , Stutenmänner zu St. Martin, und diverse Nikolausgeschenke bezahlt. Darüber hinaus hat der Förderverein verschiedene größere Anschaffungen für die KITA getätigt.  Wie z. B. eine Gartenhütte für die Outdoorspielsachen, einen Fotoapparat, Indoorsand und noch viele andere Sachen.
Mithilfe von Spenden von einigen Gewerbetreibenden in Altenstädt und Naumburg konnte im vergangenen Jahr zur Freude der Kinder und Erzieherinnen eine Wassertretstelle errichtet werden.
Dies alles ist nur mithilfe der Mitglieder zu stemmen, weshalb der Förderverein die Werbetrommel rührt diesem beizutreten, um den Kinder der Kindertagesstätte etwas besonderes zu ermöglichen.
Vielen Dank gilt denjenigen, die beim Basar die Tische auf- und abbauen, sowie Küche und Kaffee- und Kuchenstand betreuen.
Ohne die zahlreichen Helfer wäre so eine Veranstaltung nicht möglich. Der nächste Basar findet wieder im Frühjahr 2018 statt mit hoffentlich wieder so gutem Andrang, wie dieses Jahr.

20171005-SecondHand_1

20171005-SecondHand_2

20171005-SecondHand_3

Mai 2017

VdK-Ortsverband Altenstädt zu Besuch in der Kita Regenbogenland
aus: Naumburg.eu - Fotos: Bernd Morgenthal
Im Rahmen der diesjährigen Aktion "Barrierefreiheit“ besuchte der VdK-Ortsverband Altenstädt die erste Station im Stadtteil Altenstädt.
Ute Heiderich erzählte ihnen die Geschichte von Oma Irma und Ben, die den ausgebüchsten Papagei in einer wahren Verfolgungsjagd mit vielen Hindernissen des ganz normalen Alltags wieder zurückholten. Hierzu gab Opa Bernd praktischen Anschauungs-Unterricht mit einem Rollator.
Beiden Gruppen brachten danach die Betreuerinnen den Kleinen durch gezielte Fragen näher, wie wichtig im Alltag die Barrierefreiheit ist. Die Kinder wissen auch schon Bescheid:
Man hilft, fragt nach und achtet darauf, wie Menschen mit den unterschiedlichsten Beeinträchtigungen ihren Alltag ohne große Mühen bewältigen können!
Natürlich durften die Kinder das Märchenbuch mit Lageplan behalten. Einfach wunderbar, das "DANKE" der Kinder dafür zu hören. Abschließend gab es noch Buntstifte und Luftballons sowie Kugelschreiber für den Büro-Alltag der Betreuung. Der Vorstand bedankt sich bei der Leitung der Kindertagesstätte für die herzliche Gastfreundschaft und die Möglichkeit, den Kleinsten der Kleinen das Thema „Barrierefreiheit“ etwas näher bringen zu dürfen.

RTEmagicC_Kita_A_002.jpg
Die Kleinen waren nicht nur aufmerksam, sondern auch richtig neugierig.

RTEmagicC_Kita_A_003.jpg
Ute Heiderich als „Oma Irma“ beim Vorlesen.

Kita_A_001

RTEmagicC_Kita_A_004.jpg

Mai 2017

Spiegelhaus für die Kindertagesstätte Regenbogenland in Naumburg Altenstädt
Spende von Volkswagen Baunatal
von Anika Römer

Der Förderverein der Kindertagesstätte Regenbogenland freut sich den Kindern ein Spiegelhaus übergeben zu können. Der Kauf konnte durch eine Spende von VW realisiert werden.  Diese hatten im November 2016 soziale Vereine und Institutionen aufgerufen,  die mit Kindern und Jugendlichen arbeiten, sich um eine Spende aus dem Topf zu bewerben. Der Förderverein nahm dies zum Anlass und bewarb sich hier um die Anschaffungskosten eines Spiegelhauses. Und hatte Glück. Er bekam eine Zusage und konnte die Spende in Höhe von 789€ in diesem Frühjahr entgegennehmen. 
Das gewünschte Spiegelhaus wurde angeschafft und den Kindern am vergangenen Freitag feierlich zum spielen übergeben und von den Kindern gleich in Beschlag genommen. Das Haus funktioniert innen wie ein großes Kaleidoskop. Die Kinder können sich von allen Seiten in den Spiegeln sehen und ihre Körperwahrnehmung dadurch schulen. Vielen Dank an VW für die Spende, die hier gut investiert ist.

20170519_KiGi_VW_3

20170519_KiGi_VW_2

20170519_KiGi_VW_1

April 2017

Bepflanzung des Hochbeetes in der Kindertagesstätte Regenbogenland
am 26.04.2017

Nun war es wieder so weit, unsere Vorschulkinder haben das Hochbeet mit der EDEKA Stiftung „ Aus Liebe zum Nachwuchs. Gemüsebeete für Kids“ neu bepflanzt.
Dabei haben die Kinder mit geschultem Personal das Hochbeet auf Vordermann gebracht. Sie lernten viel über Gemüse, Gemüsesorten und deren Pflege. Gemeinsam wurden Rucola, Kopfsalat, Rote Bete und Kohlrabi gepflanzt. Außerdem wurden Schnittlauch und Petersilie gesät.
Wenn die Frosttage vorbei sind, kommen noch 2 Salatgurkenpflanzen hinzu.
In den nächsten Wochen haben die Vorschulkinder die Aufgabe das Hochbeet zu pflegen und die Pflanzen zu gießen. Jetzt können sie die Pflanzen beim Wachsen begleiten. Wir sind schon sehr auf unsere Ernte gespannt und bedanken uns recht herzlich beim Edeka Team Melsungen und unserem Paten Herr Rene Kröninger  für das tolle Projekt.

2017_04_Hochbeet

März 2017

Frühlings-Secondhandbasar 2017
Wieder veranstaltet vom Förderverein der Kindertagesstätte Regenbogenland!

Vielen Dank an die Verkäufer, Kuchenbäcker und Helfer des Fördervereins ohne die eine solche Veranstaltung nicht möglich wäre.

Der nächste Secondhandbasar findet wieder im Herbst am 10.09.2017 im DGH in Altenstädt statt.
Hier ein paar Foto-eindrücke von Katharina Löw:

2017_03_12_Second_hand_1

2017_03_12_Second_hand_2

2017_03_12_Second_hand_3

2017_03_12_Second_hand_4

2017_03_12_Second_hand_5

2017_03_12_Second_hand_6

2017_03_12_Second_hand_7

Startseite   Unser Dorf   Vereine und Kirchen   Gewerbe   Öffentliche Einrichtungen   Politik   Aktuelles   A - Z   Impressum